Adenoviren


Adenoviren
Adenoviren,
 
früher APC-Viren, Gruppe von Viren mit einem Kern (Core) aus doppelsträngiger DNA und Polypeptiden, umgeben von einem Proteinmantel (Capsid) von 70-80 nm Durchmesser, der antennenartige Fortsätze (Spikes) trägt. Adenoviren können auf Gewebekultur vom Rachen isoliert und elektronenoptisch im Stuhl nachgewiesen werden. Sie sind Erreger von epidemisch auftretenden grippalen Infekten (gelegentlich mit rötelnartigem Exanthem), von Lungenentzündungen (besonders bei Kindern), Entzündungen der Horn- und Bindehaut, der Harnblase und des Darmes.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Adenoviren — Adenoviren, doppelsträngige DNA enthaltende Virusfamilie; verursachen beim Menschen leichtere Infektionen der Atmungsorgane, bei einigen Tieren Tumoren …   Deutsch wörterbuch der biologie

  • Adenoviren — Familie Adenoviridae Systematik Reich: Viren Ordnung: nicht klassifiziert Familie …   Deutsch Wikipedia

  • Humane Adenoviren — Adenoviren im TEM Systematik Reich: Viren …   Deutsch Wikipedia

  • Ad 14 — Humane Adenoviren Adenoviren im TEM Systematik Reich: Viren Ordn …   Deutsch Wikipedia

  • Adenovirus 14 — Humane Adenoviren Adenoviren im TEM Systematik Reich: Viren Ordn …   Deutsch Wikipedia

  • Humanes Adenovirus — Humane Adenoviren Adenoviren im TEM Systematik Reich: Viren Ordn …   Deutsch Wikipedia

  • Adenovirus — Familie Adenoviridae Systematik Reich: Viren Ordnung: nicht klassifiziert Familie …   Deutsch Wikipedia

  • Adenoviridae — Systematik Reich: Viren Ordnung: nic …   Deutsch Wikipedia

  • Keratokonjunctivitis epidemica — Klassifikation nach ICD 10 B30.0+ Keratokonjunktivitis durch Adenoviren …   Deutsch Wikipedia

  • Virale Infektion — Unter einer Virusinfektion versteht man das aktive oder passive Eindringen von Viren in einen Organismus wie Pflanze, Tier oder Mensch und deren Vermehrung dort. Die in der Regel darauf folgende Reaktion des Organismus kann sich in einer… …   Deutsch Wikipedia